Robert Koch

Direkt zu: Freundin | Gehalt | Marktwert


Aktuelle News von Robert Koch

Klinikum Robert Koch in Gehrden bekommt neuen Pflegedirektor ...

Manuel Herburger heißt der neue Pflegedirektor am Krankenhaus in Gehrden. Der 38-Jährige löst Martin Langsdorf ab.und weitere »......

Mehr 12:23 - 16.02.2018

Grippeaktivität hat die höchste Stufe erreicht

BERLIN. Die Zahl der Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist weiter gestiegen. Die Aktivität hat dabei die höchste Stufe (stark erhöh......

Mehr 18:13 - 15.02.2018

Schutz der trivalenten Grippe-Impfstoffe ist gar nicht so schlecht

Trivalente Grippevakzinen bieten offenbar auch einen gewissen Schutz vor den jetzt häufigen Influenza-B-Subtypen, obwohl diese nicht damit abgedeckt werden......

Mehr 05:01 - 12.02.2018

Robert Koch Institut meldet Zahl der Grippefälle auf Höchststand

Fieber, trockener Husten, Kopfschmerzen, starkes Krankheitsgefühl ... Seit einigen Tagen herrscht Bibber-Kälte in Deutschland. Und prompt steigen die ......

Mehr 10:06 - 09.02.2018

Aktivität von Influenza ist deutlich erhöht

BERLIN. Die Zahl der Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist bundesweit stark gestiegen. Die ARE-Aktivität ist damit bundesweit deutlich erh&ou......

Mehr 17:40 - 08.02.2018

Aktivität von Influenza ist deutlich erhöht

BERLIN. Die Zahl der Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist bundesweit stark gestiegen. Die ARE-Aktivität ist damit bundesweit deutlich erh&ou......

Mehr 17:40 - 08.02.2018

Infos über Robert Koch

Robert Koch ist ein deutscher Fußballspieler, der momentan beim Drittligisten FSV Zwickau unter Vertrag steht. Er spielt hier auf der Position des Stürmers, wird jedoch hin und wieder auch im Mittelsturm eingesetzt.

Sportlicher Werdegang von Robert Koch

Robert Koch wurde am 26. Februar 1986 im sächsischen Löbau geboren und entdeckte schon in sehr jungen Jahren seine Liebe zum Fußballsport - seine ersten Versuche am Ball absolvierte er beim SV Meuselwitz. Im Alter von 16 Jahren wechselte Koch zum FC Oberlausitz-Neugersdorf, wo er insgesamt drei Jahre verbrachte. Sein erstes Spiel innerhalb der ersten Mannschaft des Vereins absolvierte er in der Saison 2004/05 in der Oberliga Süd, wo er bereits durch hervorragende Leistungen zu beeindrucken wusste - infolgedessen entwickelte er sich im Laufe der kommenden Monate zum erfolgreichsten Torjäger des Vereins. Obwohl der Club Robert Koch gerne gehalten hätte, wechselte er in der Saison 2007/08 zum SC Borea Dresden, welcher zum damaligen Zeitpunkt in der selben Liga spielte. Auch hier kam Koch regelmäßig zu Einsätzen und entwickelte sich abermals zum erfolgreichsten Topscorer der Mannschaft.

Schnell wurden auch andere Clubs auf die guten Leistungen von Koch aufmerksam, der infolgedessen im Sommer 2009 einen Vertrag bei Dynamo Dresden unterschrieb. Seinen ersten Einsatz für den Verein hatte er im September 2009 gegen Holstein Kiel, sein erstes Tor schoss er allerdings erst am 27. März 2010. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde Robert Koch in der Saison 2010/11 schließlich in die erste Mannschaft von Dynamo Dresden befördert und blühte hier regelrecht auf: in 34 Einsätzen schoss er sechs Tore und trug maßgeblich dazu bei, dass sein Verein am Saisonende ins Relegationsspiel um den Aufstieg in die 2. Liga gelang. Bereits vor der Austragung des Spiels wurde er abermals von Dynamo Dresden geadelt, da sein auslaufender Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert wurde. Robert Koch bedankte sich auf seine Weise und erzielte im Relegationsspiel gegen den VfL Osnabrück zwei Treffer, wodurch der Verein letztendlich tatsächlich in die 2. Liga aufstieg. Mit seinem darauffolgenden ersten Spiel in der 2. Liga, einem DFB-Pokal-Spiel gegen den Erstligisten Bayer 04 Leverkusen, ging Robert Koch endgültig in die Analen des Vereins ein: Trotz eines 3:0-Vorsprungs von Leverkusen gelang es ihm mit seinem Team, das Spiel in der 2. Halbzeit zu drehen, sodass bei Abpfiff ein 4:3-Endstand auf der Anzeigetafel zu lesen war - dieser Erfolg wurde von den Medien anschließend als "Wunder von Dresden" bezeichnet. Robert Koch übernahm im Anschluss kurzzeitig das Kapitänsamt bei Dynamo Dresden, musste dieses jedoch schon in der Winterpause Mickaël Poté überlassen.

Kurz darauf wechselte Robert Koch im Juli 2014 zum 1. FC Nürnberg, bei dem er allerdings nur ein recht kurzes Gastspiel absolvierte: Ab dem Jahr 2016 galt Koch als vertragslos, nachdem Nürnberg die Auflösung des Vertrags in beidseitigem Einverständnis bekannt gab. Im Anschluss daran legte Koch einen Schritt rückwärts ein, als er zum FC Oberlausitz Neugersdorf wechselte, der zum damaligen Zeitpunkt in der Regionalliga spielte. Nach einem Jahr und zwei Toren für den Club wechselte er in er Saison 2016/17 jedoch wieder in die 3. Liga zum FSV Zwickau. Über das aktuelle Gehalt von Robert Koch ist nichts offizielles bekannt, sein Marktwert ist von ehemals 750.000 Euro im Jahr 2012 jedoch mittlerweile auf rund 200.000 Euro gesunken. Beim FSV Zwickau trägt Koch, ebenso wie bereits beim 1. FC Nürnberg II, beim FC Oberlausitz Neugersdorf und bei Dynamo Dresden, die Rückennummer 25.

Privatleben von Robert Koch

Robert Koch ist seit März 2014 Vater eines Sohnes. Viel mehr ist über sein Privatleben allerdings nicht bekannt, da er es (ebenso wie seine Freundin) so gut wie nur möglich aus der Öffentlichkeit heraushält. Auch Soziale Netzwerke scheinen nicht unbedingt die größte Leidenschaft von Robert Koch zu sein: Einen offiziellen Account von ihm sucht man sowohl auf Facebook, als auch auf Instagram vergeblich.


Alle Fußballer | Impressum