Pirmin Schwegler

Direkt zu: Freundin | Gehalt | Marktwert


Aktuelle News von Pirmin Schwegler

Schwegler: "Ich schummele auch immer ein bisschen"

Mit Pirmin Schwegler kehrte am vergangenen Samstag beim 1. FC Köln (1:1) nicht nur das Herzstück in Hannovers Startformation zurück, sondern auch......

Mehr 00:04 - 20.02.2018

Trainierte mit Rückenproblemen

Zum Ende der Vorbereitung auf die bevorstehende Bundesligapartie gegen den SC Freiburg (Samstag, 15:30 Uhr) konnte Chefcoach André Breitenreiter im Training ab......

Mehr 09:05 - 09.02.2018

Im Training, aber Einsatz ungewiss

Ein Einsatz von Pirmin Schwegler im Bundesligaspiel auf Schalke wird sich erst am Wochenende entscheiden. Der Mittelfeldspieler von Hannover 96 erlitt am vergan......

Mehr 16:35 - 19.01.2018

Pirmin Schwegler von Hannover 96 muss nicht operiert werden

Pirmin Schwegler von Hannover 96 muss nicht operiert werden.und weitere »......

Mehr 16:47 - 17.01.2018

Spiel gegen Mainz 05 Hannovers Pirmin Schwegler erleidet Horror-Verletzung

Ein offener Nasenbeinbruch? Autsch – nichts für Leute, die kein Blut sehen können! Hannovers Mittelfeldstratege Pirmin Schwegler droht nun wegen ein......

Mehr 13:31 - 14.01.2018

Autsch! Schwegler erleidet offenen Nasenbeinbruch

Was für ein Nachmittag! Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 sah nach einem verschlafenen Beginn schon wie der sichere Verlierer im Duell mit Mainz 05 aus - d......

Mehr 22:34 - 13.01.2018

Infos über Pirmin Schwegler

Pirmin Schwegler ist ein Schweizer Fußballer, der ab der Saison 2017/18 bei Hannover 96 unter Vertrag steht.

Pirmin Schwegler wurde am 9. März 1987 in Ettiswil im Schweizer Kanton Luzern geboren. Im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Fußballspielen beim FC Grosswangen, bevor er 2002 in die Jugendabteilung des FC Luzern wechselte. Als Siebzehnjähriger gab er für Luzern sein Debüt im Profifußball. 2005 wurde Schwegler vom Bundesligaklub Bayer 04 Leverkusen verpflichtet, zuvor aber noch für eine Saison an die Young Boys Bern ausgeliehen. Dort spielte der junge Mittelfeldspieler eine starke Runde und kam auf 32 Einsätze in der Schweizer Super League. Schweglers gute Leistungen entgingen den Verantwortlichen in Leverkusen nicht, die ihn 2006 mit einem Vierjahresvertrag an Bayern banden. Sein Debüt in der Bundesliga gab der Schweizer am vierten Spieltag der Saison 2006/07. Für den Rest der Hinrunde und große Teile der Rückrunde zählte er zum Stammpersonal der Leverkusener. Die beiden folgenden Spielzeiten nahmen sich für Pirmin Schwegler allerdings weniger positiv aus: Zwei Innenbandrisse im Knie innerhalb eines Jahres nahmen ihn für einige Zeit aus dem Geschäft und seine Einsätze wurden immer sporadischer. 2009 folgte schließlich der Wechsel zu Eintracht Frankfurt, wo Schwegler von Michael Skibbe trainiert wurde, der schon in seiner ersten Saison in Deutschland Cheftrainer bei Leverkusen war. In Frankfurt blieb Schwegler fünf Jahre, war als Stammspieler und Leistungsträger im Mittelfeld gesetzt und führte die Eintracht nach dem Abstieg 2011 als Kapitän aufs Feld und wieder zurück in die erste Liga. Insgesamt bestritt Pirmin Schwegler für Eintracht Frankfurt 128 Ligaspiele, dazu neun im DFB-Pokal und vier in der Europa League. 2014 wechselte der Schweizer für eine Ablöse von 1,9 Millionen Euro zum Ligakonkurrenten TSG 1899 Hoffenheim. Dort konnte er zunächst an die Leistungen seiner Frankfurter Zeit anknüpfen, bevor er, wiederum durch einen Innenbandriss im Knie, zurückgeworfen wurde und in der Saison 2016/17 nur noch auf 10 Bundesligaspiele kam, viele davon Kurzeinsätze. Zur Saison 2017/18 wechselt er ablösefrei zum Bundesligaaufsteiger Hannover 96.

Die Nationalmannschaftskarriere von Pirmin Schwegler begann bereits 2005, als der damals Achtzehnjährige in der Schweizer U20 debütierte. Es folgten bis 2008 18 Einsätze und ein Tor für die U21 der Eidgenossen. Unter seinem deutschen Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld kam der damalige Frankfurter im August 2009 zu seinem ersten Spiel für die A-Nationalmannschaft seines Vaterlandes. Bis 2015 stand Pirmin Schwegler in 14 Länderspielen auf dem Platz, die meisten davon waren Test- oder Freundschaftsbegegnungen.

Pirmin Schwegler, der in Hoffenheim, wie auch schon in Leverkusen die Rückennummer 16 trug, wird bevorzugt im defensiven Mittelfeld eingesetzt, spielt aber je nach Bedarf auch auf den Außenpositionen. Der 1,78 Meter große Schweizer zeichnet sich besonders durch seine Spielübersicht aus als etwa durch Torgefahr. In seiner ganzen Karriere wurde er nur zweimal vom Platz gestellt, was für einen sogenannten "Abräumer" im zentralen Mittelfeld eher wenig ist. Probleme machte Schwegler immer wieder sein rechtes Knie - die Innenbandrisse ziehen sich wie ein roter Faden durch seine Laufbahn. Den höchsten Marktwert seiner Karriere erreichte Schwegler im Trikot von Eintracht Frankfurt - 6 Millionen Euro. In Hoffenheim soll das Gehalt des Schweizers zuletzt bei rund 1,4 Millionen Euro jährlich gelegen haben, diese Zahl ist jedoch nicht bestätigt und rein spekulativ.

Bekannt wurde Pirmin Schwegler über seine fußballerische Tätigkeit hinaus durch seine Krebserkrankung. Als Kleinkind erkrankte der Schweizer an Leukämie, gilt seit 2003 als geheilt und schaffte trotz seiner schwerwiegenden Krankheit den Sprung in den Profisport. Über Schweglers Kampf gegen den Blutkrebs wurde sogar ein Dokumentationsfilm gedreht. Schwegler hat einen älteren Bruder, Christian, der ebenfalls Fußballprofi ist. Mit seiner Freundin Fayza, die er in Frankfurt kennenlernte, ist Pirmin Schwegler inzwischen verheiratet.


Alle Fußballer | Impressum