Martin Hinteregger

Direkt zu: Freundin | Gehalt | Marktwert


Aktuelle News von Martin Hinteregger

Martin Hinteregger verdient sich die Bestnote

Der FCA hat sich einen Punkt in Leverkusen erkämpft. Die Bestnote verdiente sich Martin Hinteregger. Wie unsere Redakteurin die Spieler bewertet hat. Bogen......

Mehr 10:24 - 01.04.2018

Legionär Martin Hinteregger übt Kritik an Augsburg-Taktik

LAOLA1.at ÖFB-Teamverteidiger hinterfragt beim FC Augsburg einiges.und weitere »......

Mehr 11:19 - 06.03.2018

Augsburg: Abwehrchef: Martin Hinteregger ist unser FCA-Spieler ...

Martin Hinteregger ist unser Spieler des Monats beim FC Augsburg im Monat Februar.und weitere »......

Mehr 12:17 - 05.03.2018

Martin Hinteregger vor dem BVB-Spiel: "Fans dürfen streiken, wir nicht"

Fans beider Teams boykottieren das Spiel des FC Augsburg in Dortmund. Für FCA-Verteidiger Martin Hinteregger ist es dennoch eine Partie wie jede andere. Vo......

Mehr 07:07 - 25.02.2018

Hinteregger: "Die Fans können streiken"

Das zweite Montagspiel der Saison bestreiten Borussia Dortmund und der FC Augsburg. Teile beider Fanlager haben Protestaktionen angekündigt, FCA-Verteidige......

Mehr 15:07 - 23.02.2018

Kommentar zu RB Leipzig: RBL-Fans sollten Pfiffe gegen Martin ...

Martin Hinteregger war mal wieder in der Stadt, und wie der junge Österreicher in der Red Bull Arena empfangen wurde, verleiht der Frage nach den fehlenden......

Mehr 17:23 - 11.02.2018

Infos über Martin Hinteregger

Geboren 1992 in Kärnten, dem südlichsten Bundesland Österreichs, blieb Innenverteidiger Martin Hinteregger über viele Jahre hinweg seinem Heimatland treu. In seiner Kindheit machte er in diversen Jugendvereinen Kärntens auf sich aufmerksam und gelangte dort sogar in die Landesauswahl.

Mit höherem Alter wechselte Martin Hinteregger in die Jugendauswahl des FC Red Bull Salzburg. Nach mehreren Jahren Erfahrung unterschrieb er schließlich 2010 seinen ersten Vertrag bei den Profis und erhielt damit zum ersten Mal Gehalt mit seinem Fußballspiel. Fortan trat er für den A-Kader Salzburgs an. Die nächsten sechs Jahre sollte der gelernte Verteidiger mit der Rückennummer 36 den Roten Bullen die Treue halten. Ab 2011 stand Martin Hinteregger sogar in der Startformation. Zunächst wurde er als linker Verteidiger eingesetzt, später aber auch als Innenverteidiger und im defensiven Mittelfeld.

Mit dem FC Red Bull Salzburg spielte Martin Hinteregger in der österreichischen Bundesliga, aber auch in europaweiten Ligen. Sowohl im Europacup als auch in der Champions League schied sein Team dabei aber immer sehr früh aus. Die größten Erfolge auf nationaler Ebene waren der Gewinn des ÖFB-Pokals und des österreichischen Meistertitels. Beides gelang ihm mit Salzburg dreimal, jeweils in den Jahren 2012, 2014 und 2015. Die Verteidigung beider Titel im selben Jahr ist dabei als größte Leistung zu bewerten.

Im Laufe seiner Jahre beim FC Red Bull Salzburg stieg Hintereggers Marktwert stetig an, bis sein Gehalt 2015 den höchsten Stand erreichte. Bevor sein Vertrag in Salzburg auslief, wurde Martin Hinteregger in der ersten Jahreshälfte 2016 an Borussia Mönchengladbach verliehen. Dort schnupperte er zum ersten Mal die Luft der deutschen Bundesliga und lief auch das bislang einzige Mal in seiner Clubkarriere mit der Rückennummer 5 auf.

Borussia Mönchengladbach entschied sich gegen eine fortwährende Zusammenarbeit und so unterschrieb Martin Hinteregger im Sommer 2016 einen Vertrag mit dem FC Augsburg. Er blieb damit der deutschen Bundesliga treu. Auch seine gewohnte Rückennummer 36 durfte er wieder aufs Spielfeld tragen. Sein Vertrag mit Augsburg läuft noch bis 2018.

Im Laufe seiner Karriere machte Martin Hinteregger immer wieder negative Schlagzeilen, sei es durch sein ausschweifendes Nachtleben oder mit unbedachten Äußerungen, gegen Trainer, Spieler oder zuletzt auch gegen den RB Leipzig. Er hatte dadurch immer wieder mit disziplinarischen Zurechtweisungen zu kämpfen, nie aber mit gröberen Strafen.

Auch in der österreichischen Nationalmannschaft ist Martin Hinteregger ein Fixpunkt in der Innenverteidigung. Nachdem er sämtlichen Jugendkadern von U17 bis U21 angehörte, wurde er 2013 zum ersten Mal in den A-Kader der Nationalmannschaft berufen. Von Beginn an trug er dort die Rückennummer 4 und schon in seinen ersten Spielen war er Teil der Startformation.

Unter Teamchef Marcel Koller gelang die Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich. Im Turnier selber stand Martin Hinteregger bei allen drei Spielen der Gruppenphase für 90 Minuten auf dem Platz. Seine Freundin Magdalena reiste nach Frankreich, um ihn anzufeuern. Beim Spiel gegen Ungarn wurde ihm ein Treffer aberkannt, da gleichzeitig sein Teamkollege Aleksandar Dragovic mit einem Foul eine Rote Karte provozierte.

Österreich schied nach der Gruppenphase aus der EM aus, doch Martin Hinteregger gelang sein erstes Tor für die Nationalelf noch im selben Jahr. Im September 2016 ging Österreich in Tiflis gegen Georgien in die Qualifikation für die WM 2018 in Russland. Martin Hinteregger schoss in diesem Spiel aus einer Standardsituation das erste österreichische Tor dieser Qualifikationsrunde.

Insgesamt kam der Innenverteidiger bislang auf 24 Einsätze mit dem Nationalteam.

Martin Hinteregger ist nicht verheiratet, aber seit geraumer Zeit liiert. Seine Freundin Magdalena arbeitet als Lehrerin.


Alle Fußballer | Impressum