Martin Harnik

Direkt zu: Tochter | Freundin | Gehalt


Aktuelle News von Martin Harnik

Hannover: Breitenreiter stärkt Harnik den Rücken

Nach seinem hervorragenden Saison-Start hat Martin Harnik zuletzt seinen Stammplatz bei Hannover 96 verloren und kommt immer öfter nur als Joker zum Zug. D......

Mehr 12:05 - 09.02.2018

Hannovers Martin Harnik bestätigt Angebot von Werder Bremen

Auf der Suche nach einem neuen Stürmer hatte Werder Bremen auch ein Auge auf Martin Harnik vom Ligakonkurrenten Hannover 96 geworfen. Der Österreicher......

Mehr 15:55 - 01.02.2018

Hannover bestätigt Absage an Bremen

Am Donnerstag konnte Werder Bremen mit Bayern-Leihgabe Marco Friedl einen Neuzugang für die Defensive präsentieren, bei der Suche nach einer Verst&aum......

Mehr 17:53 - 27.01.2018

Hannover 96 lehnte Werder-Angebot für Martin Harnik ab

Bremen steckt in der Bundesliga weiter im Abstiegskampf fest. Verstärken wollten sie sich offenbar deshalb mit einem Spieler eines Konkurrenten. Werder Bre......

Mehr 13:34 - 27.01.2018

Hannover lehnt Werder-Angebot für Martin Harnik ab

"Ja, wir haben das besprochen und abgelehnt", bestätigt 96-Sportchef Horst Heldt. Kolportiert wird eine offerierte Ablöse von 2,5 bis 3 Mill......

Mehr 11:58 - 27.01.2018

Martin Harnik | Harniks Vertrag gilt bis 2020

Bei Martin Harniks Wechsel vom VfB Stuttgart zu Hannover 96 im Sommer 2016 blieben offizielle Angaben zur Vertragsdauer zunächst aus. Wie sich im Nachhinei......

Mehr 11:06 - 25.01.2018

Infos über Martin Harnik

Martin Harnik wurde am 10. Juni 1987 in Hamburg geboren, wo er auch aufwuchs. Während seiner Kindheit und Jugend spielte er in den Jugendvereinen Hamburgs, bis er 2005 in die B-Mannschaft von Werder Bremen wechselte.

Schon im Training wurde er an die Profis des Vereins herangeführt, jedoch zwang ihn ein Bruch des Mittelfußes zu einer längeren Pause. 2007 war es schließlich soweit und er konnte seinen ersten Vertrag in in der Profiliga unterschreiben. Nach einem ersten Einsatz in der Qualifikation zur Champions League brachte sein zweites Spiel für Bremen Martin Harnik auch in die deutsche Bundesliga. Der gelernte Stürmer mit der Rückennummer 34 wurde zeitweise von Werder Bremen auch als Verteidiger eingesetzt und sogar gezielt dafür ausgebildet. Sein größter Erfolg bei Werder Bremen war der Gewinn des DFB-Pokals 2009.

Bevor sein Vertrag auslief, wurde Martin Harnik von Bremen noch für eine Saison an Fortuna Düsseldorf verliehen, wo er als torgefährlicher Spieler galt.

Mit der Saison 2010/2011 wechselte Martin Harnik zum VfB Stuttgart, wo er mit der Rückennummer 7 auflief und ganze sechs Jahre bleiben sollte. Bereits in der zweiten Hälfte seiner ersten Saison wechselte er in die Startformation, da er sich nicht nur als guter Stürmer, sondern auch als zuverlässiger Vorlagengeber erwies. Im Laufe der Jahre stieg sein Gehalt bis zu einem Spitzenwert im Jahr 2012, um danach wieder stetig zu sinken.

In seiner letzten Saison bei Stuttgart sorgte Martin Harnik im Frühjahr 2016 für einen Skandal. Während sich sein Verein im Abstiegskampf befand, veröffentlichte er im Internet Fotos von der Schlüsselübergabe zu seinem nagelneuen Porsche. Mit dieser Aktion verstimmte er viele Fans. Sie verlangten, dass er sich lieber auf sein Spiel konzentrieren sollte und nicht auf sein Luxusauto.

Nicht nur von der Bundesliga musste sich VfB Stuttgart am Ende der Saison tatsächlich verabschieden, sondern auch von Martin Harnik. Sein Vertrag wurde mit Ablauf nicht verlängert.

Danach gab es lange Verhandlungen zum neuen Verein des Stürmers, der nun ablösefrei zu haben war. Das hohe Gehalt in der chinesischen Liga lockte auch Martin Harnik. Ein sicher geglaubter Vertrag mit dem Erstligisten Shandong Luneng scheiterte an nicht gewährter Bedenkzeit. Stattdessen wechselte Harnik im Sommer 2016 zu Hannover 96 und blieb damit Deutschland treu. Der Vertrag mit seinem neuen Verein läuft bis 2019.

Obwohl Martin Harnik in Deutschland geboren wurde und seine ganze Karriere hindurch bei deutschen Vereinen spielte, läuft er für die österreichische Nationalmannschaft auf. Als Sohn einer Deutschen und eines Österreichers konnte er sich zwischen den beiden Nationalteams entscheiden. Seine Wahl fiel letztendlich auf Österreich. Schon im Jugendbereich (U19 bis U21) war er im Kader vertreten und erreichte bei der U20-WM 2007 in Kanada den beachtlichen 4. Platz. Ebenfalls 2007 wurde er das erste Mal bei einem Spiel des A-Nationalteams eingewechselt und traf bereits bei seinem ersten Einsatz. Während der Heim-EM 2008 stand Martin Harnik bei allen drei Spielen der Gruppenphase in der Startformation. Danach aber schied Gastgeber Österreich aus dem Turnier aus.

Auch bei der Qualifikation zur EM 2016 und beim Turnier selber war Martin Harnik im Aufgebot der österreichischen Nationalmannschaft mit der neuen Rückennummer 11 zu finden. Bei zwei Spielen kam er erneut in der Startformation zum Einsatz. Das letzte Gruppenspiel vor dem Ausscheiden aber erlebte er nur noch von der Auswechselbank.

Insgesamt bestritt er bislang 65 Spiele für das österreichische Nationalteam und schoss dabei 15 Tore.

2013 heiratete Martin Harnik seine langjährige Freundin Sharon, die ebenfalls aus Hamburg stammt. 2016 folgte eine Tochter. Zusammen lebt die junge Familie zur Zeit in Hannover. Auf Wunsch seiner Mutter schloss Harnik neben seiner Fußballkarriere auch eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann ab.


Alle Fußballer | Impressum