Johan Djourou

Direkt zu: Freundin | Gehalt


Aktuelle News von Johan Djourou

Süper Lig: Johan Djourou fait son retour sur les pelouses turques

Djourou à la lutte avec Gomis, lors du match aller entre Antalyaspor et Galatasaray. [Suleyman Elcin - AFP]. Johan Djourou a retrouvé le terrain en championna......

Mehr 20:56 - 12.02.2018

Report credits Swansea City with Johan Djourou interest, five months after ...

Djourou was expected to sign for Sheffield Wednesday last August, and could now be a target for Swansea City. Carlos Carvalhal Manager of Sheffield Wednesday lo......

Mehr 21:32 - 24.01.2018

Ex-Arsenal ace Johan Djourou wanted by Swansea City to help in battle against ...

And new boss Carlos Carvalhal hopes to strengthen his defence as they fight to stay up. Reports in Switzerland now claim Carvalhal has set his sights on Djourou......

Mehr 16:09 - 24.01.2018

Johan Djourou in der Türkei: Antalya-Abenteuer bald vorbei?

Johan Djourou kickt erst seit Sommer in der Südtürkei. Doch bei seinem Klub Antalyaspor gibts Unruhen. Flieht er?......

Mehr 11:13 - 23.01.2018

Nome a sorpresa per la difesa: al Napoli piace Djourou

Tanti gli svariati tentativi per portare in azzurro un esterno d'attacco che possa fare da riserva a Insigne, Callejon o Mertens: il no di Verdi, infatti, e......

Mehr 19:35 - 20.01.2018

Djourou auch in der Super League ein Thema

Johan Djourou scheint in der Türkei nach internen Querelen bereits nach einem halben Jahr nicht mehr glücklich zu sein und drängt auf einen Wechs......

Mehr 09:57 - 19.01.2018

Infos über Johan Djourou

Johan Djourou, eigentlich Johannes Danon Djourou-Gbadjere, wurde am 18. Januar 1987 in Abidjan/Elfenbeinküste geboren.

Mit anderthalb Jahren wurde er von der Schweizer Lebensgefährtin seines Vaters adoptiert und die Familie zog in die Schweiz, wo Johan Djourou in der Nähe von Genf aufwuchs.

Seine fußballerische Laufbahn begann er bereits als Kind beim FC Champel, wo er bis zu seinem achten Lebensjahr spielte. Anschließend wechselte er zum Étoile Carouge FC, wo man ihn zunächst als Stürmer einsetzte. Mit 13 Jahren wurde Johan Djourou dann ins defensive Mittelfeld versetzt, da man sein defensives Talent zu erkennen begann.

2003 führte sein Weg Johan Djourou nach England in die Jugend des FC Arsenal, wo er 2004 einen Profivertrag unterschrieb. Zunächst kam es für ihn in der ersten Mannschaft nur zu Einsätzen im Ligapokal, bis er 2006 sein Debüt in der Premier League, der höchsten englischen Spielklasse, geben durfte.

Es folgten weitere Ligaspiele sowie einige Einsätze in der Champions League, doch der endgültige Durchbruch für den 1,91 Meter großen Defensivspieler, den Arsenal-Trainer Arséne Wenger mittlerweile in die Verteidigung versetzt hatte, ließ auf sich warten.

Daher wurde er in der Saison 2007/08 an den FC Birmingham ausgeliehen, wo Johan Djourou von Beginn an zur Stammbesetzung der Mannschaft gehörte. Mit dieser Erfahrung im Gepäck kam der Schweizer ivorischer Abstammung nach seiner Rückkehr zu Arsenal wettbewerbsübergreifend zu Einsätzen und wurde regelmäßig aufgestellt. Eine im Frühjahr 2009 erlittene Knieverletzung setzte ihn dann allerdings für ein ganzes Jahr außer Gefecht. Nach seiner Genesung etablierte sich Djourou nach und nach in der Innenverteidigung des FC Arsenal und kam in der Saison 2010/11 mit seiner Mannschaft bis in das Finale des Ligapokals, wo man gegen Djourous ehemaligen Verein, den FC Birmingham, verlor.

Im Laufe der nächsten Jahre geriet Djourous Stammplatz im Kader des FC Arsenal ins Wanken und in der Winterpause der Saison 2012/13 wurde Johan Djourou schließlich in die Bundesliga an Hannover 96 verliehen.

Hier etablierte sich der Defensivspieler schnell im Team und absolvierte 14 von 17 möglichen Spielen in der Rückrunde. Mit seinen konstanten Leistungen hatte der Schweizer nun auch die Aufmerksamkeit anderer Bundesligisten auf sich gezogen und das nächste Leihgeschäft in der Folgesaison 2013/14 führte Johan Djourou zum Hamburger SV. Die Hanseaten sicherten sich zudem eine Kaufoption, die nach dem zwanzigsten Ligaeinsatz in Kraft treten würde, wozu es dann auch kam. Das etwas geringer ausfallende Gehalt (zirka 2,6 Millionen Pfund bei Arsenal, zirka 2,1 Millionen Euro beim Hamburger SV) nahm der Spieler bei den deutlich höheren Einsatzquoten sicher gerne in Kauf.

Bei den Hamburgern gehörte Johan Djourou mit seiner defensiven Flexibilität schnell zum Stammkader und in der Saison 2015/16 übernahm der Spieler mit der Rückennummer 5 sogar das Kapitänsamt.

Nachdem er dieses Amt im Winter 2016 abgeben musste, aus dem Kader der ersten Mannschaft gestrichen wurde und es Berichte über Differenzen mit HSv-Trainer Markus Gistol gab, verkündete Johan Djourou über das soziale Netzwerk Instagram, dass er seinen auslaufenden Vertrag bei den Hanseaten nicht verlängern werde. Wohin ihn seine fußballerische Karriere nach dem 30. Juni 2017 führen wird ist noch nicht bekannt.

Johan Djourou ist seit dem Jahr 2006 fester Bestandteil der Schweizer Nationalmannschaft. Mit seinem Nationalteam konnte er so bereits an den Europameisterschaften 2008 und 2016 sowie an den Weltmeisterschaften 2006, 2010 und 2014 teilnehmen.

Privat tobt sich der schlaksige Innenverteidiger gerne in den sozialen Netzwerken aus. So erklärte er zum Beispiel zur Belustigung vieler Fans im Frühjahr 2017 auf seiner Twitter-Seite, dass er sich nur wegen einer verlorenen Wette mit Freundin Emilie die Haare blondiert habe. Und auch auf Instagram ist Joe, wie er in Freundeskreisen genannt wird, außerordentlich aktiv.


Alle Fußballer | Impressum