Gōtoku Sakai

Direkt zu: Freundin | Gehalt


Aktuelle News von Gōtoku Sakai

Hamburger SV: Gotoku Sakai tendiert stark zum Verbleib

Kapitän Gotoku Sakai plant seine Zukunft offenbar beim Hamburger SV. Dies bestätigte der Berater des 26 Jahre alten Japaners der Hamburger Morgenpost.......

Mehr 12:15 - 28.12.2017

Neuer Vertrag beim HSV: Gotoku Sakai will an Bord bleiben ...

Am Sonntag hat der Spaß schon wieder ein Ende. Kurz vorm Jahreswechsel wird Gotoku Sakai (26) wieder in Fuhlsbüttel landen. Ein paar Tage Tokio in de......

Mehr 10:12 - 28.12.2017

Sportchef Todt bestätigt HSV-Angebot

Die vom Hamburger SV angepeilten Vertragsverlängerungen mit Gotoku Sakai und Dennis Diekmeier scheinen bislang im Gleichschritt fortzuschreiten. Bei beiden......

Mehr 12:56 - 22.12.2017

Sakai und Gisdol kontern Sammer

Die Aussagen von Matthias Sammer waren natürlich durchgedrungen zu den Hamburger Protagonisten rund um das Auslaufen am Samstag, einen Tag nach dem schmuck......

Mehr 17:55 - 03.12.2017

Ekdal, Kostic und Sakai WM-Auslosung sorgt für Frust bei den Hamburgern

Albin Ekdal, Filip Kostic und Gotoku Sakai sind schon mächtig heiß auf den WM-Sommer 2018 in Russland. Doch nach der Gruppen-Auslosung machen sich be......

Mehr 20:08 - 02.12.2017

Sakai erklärt seine Ito-Kritik

Markus Gisdol hätte gern mehr Ruhe um Tatsuya Ito. Doch das 20-jährige Offensivjuwel des Hamburger SV kommt dieser Tage nicht aus den Schlagzeilen. Sp......

Mehr 14:54 - 17.10.2017

Infos über Gōtoku Sakai

Gotoku Sakai ist ein japanischer Profifußballspieler mit Wurzeln in Deutschland. Derzeit ist Sakai beim Hamburger SV unter Vertrag und ist dort Kapitän der Mannschaft mit der Rückennummer 24.

Der Verteidiger ist außerdem fester Bestandteil der japanischen Nationalmannschaft.

Vereinskarriere

Der am 14. März 1991 in New York geborene Sohn einer deutschen Mutter und eines japanischen Vaters unterschrieb seinen ersten Profivertrag 2009 beim J. League Verein Albirex Niigata wo er bis 2012 spielte.

Im Januar 2011 wurde Gotoku Sakai von Albirex Niigata an den VfB Stuttgart inklusive einer Kaufoption ausgeliehen und bestritt sein Bundesligadebüt am 11. Februar 2012 gegen Hertha BSC. Stuttgart gewann diese Partie mit 5:0. In seiner ersten Saison beim VfB Stuttgart stand Gotoku Sakai 11-mal in der Startelf und lieferte fünf Torvorlagen.

Anfang 2013 nutzte der VfB Stuttgart die 2011 vereinbarte Kaufoption und Sakai unterschrieb einen vollen Vertrag bei Stuttgart, der bis Juni 2016 lief. Zwischen 2012 und 2015 stand Sakai in 87 Spielen für den VfB Stuttgart auf dem Platz.

In der Saison 2015/16 wechselte Gotoku Sakai dann zum Hamburger SV. Hier kehrte er zur Rückennummer 24 zurück, die er schon in seiner ersten Profimannschaft in Niigata trug und laut Sakai seine Lieblingszahl ist. Trotz anfänglich wenigen Einsätzen konnte sich Sakai in der Mannschaft etablieren und wird 2015 sogar zum Mannschaftskapitän ernannt.

Beim Hamburger SV ist Gotoku Sakai noch bis Juni 2018 unter Vertrag. Seine Ablösesumme beim Wechsel vom VfB Stuttgart zum Hamburger SV lag bei EUR 700.000. Schätzungen über sein Gehalt liegen derzeit nicht vor.

Nationalmannschaft

Gotoku Sakai spielte erfolgreich in verschiedene Altersklassen der japanischen Nationalmannschaft (U-18, U-19, U-20) sowie im Olympischen Team.

Im Jahr 2011 wurde Gotoku Sakai erstmals in die A-Mannschaft berufen, konnte zu dem Zeitpunkt aber aufgrund einer Verletzung nicht an der Asienmeisterschaft 2011 teilnehmen. Er debütierte daraufhin für die A-Mannschaft im September 2012, in einer Partie gegen die Vereinigten Arabischen Emirate im Kirin Cup. Ende 2012 wurde er endgültig in die japanische A-Nationalmannschaft berufen.

Mit der Nationalmannschaft qualifizierte sich Sakai für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, kam jedoch bei den Gruppenspielen während der WM nicht zum Einsatz.

Stärken und Schwächen

Gotoku Sakai, der schon mit Philipp Lahm verglichen wurde, hat seine Stärken als defensiver Spieler vor allem beim Verteidigen und arbeitet viel auf dem Platz. Auch Durchhaltevermögen hat Sakai während seiner Karriere beweisen müssen: Nach wenigen Einsätzen in seiner letzten Saison beim VfB Stuttgart, kam er anfangs auch beim Hamburger SV nicht zum Zug. Den offensiv überlegenen Matthias Ostrzolek und Dennis Diekmeier wurde oft der Vortritt gelassen und Gotoku Sakai kam nur als Alternative zum Einsatz.

Doch mittlerweile kann Sakai auch beim Hamburger SV seine spielerischen Stärken - guter linker und rechter Fuß, Dribbelstärke und defensive Stabilität - als Mannschaftskapitän unter Beweis stellen.

Besondere Erfolge

Gotoku erlebte seinen größten Vereinserfolg bisher beim VfB Stuttgart, mit dem er in der Saison 2012/13 bis ins Finale des DFB-Pokals kam, dort aber dem 1. FC Bayern 3:2 unterlag.

Durch seine Ernennung zum Kapitän beim Hamburger SV wurde Gotoku Sakai außerdem zum ersten Spielführer in einem Verein der vier großen europäischen Fußball Ligen (Bundesliga, Premier League, Serie A und Liga Espanola).

Privatleben

Die Frage nach einer Freundin ist bei Gotoku Sakai schnell beantwortet: Der Deutsch-Japaner ist seit 2010 verheiratet und hat mit seiner Frau zwei kleine Töchter im Alter von 2 und 4 Jahren.


Alle Fußballer | Impressum